Liebe Webseitenbesucher

Ich möchte Ihnen kurz die Webseiten unserer Pfarrei vorstellen. Die Pfarrei an der Kathedrale des St. Bartholomäus ist die größte Pfarrei der Diözese Pilsen und hier befindet sich auch der Sitz des Bischofs von Pilsen. Auch deshalb wurde im Jahr 1993 die Pfarrkirche des St. Bartholomäus zur Kathedrale des Bischofs von Pilsen. Am Territorium unserer Pfarrei gibt es noch weitere Kirchen, wo regelmäßig Gottesdienst stattfindet: neben der St. Bartholomäus Kathedrale ist es die Kirche Maria Himmelsfahrt an dem ehemaligen Franziskanerklos­ter. Am 1. September 2007 wurde die neue Pfarrei Plzeň-Bory errichtet und die Johannes-Nepomuk-Kirche wurde zur Pfarrkirche dieser neuen Pfarrei. Die Pfarrei wurde durch das Dekret des Bischofs von Pilsen Msrg. František Radkovský vom 24. August 2007 errichtet und zum ersten Pfarrer dieser Pfarrei wurde P. Miroslav Martiš CM ernannt. Weiter würde ich gerne die St. Nikolauskirche, die die griechisch-katholische Kirche in ihre Verwaltung übernahm, erwähnen. Hier findet jeden Sonntag Gottesdienst im traditionellen byzantischen Ritus statt. Für die Seelsorge hier sorgen zwei Priester und ein Bruder – aus dem St. Basilius-Orden. Zur Pfarrei gehört auch der Meditationsgarten im Stadtteil Doudlevce mit der St. Maximilian-Kolbe-Kapelle. Am 31.12.2004 wurde in unsere Pfarrei die Pfarrei Chotíkov (mit der der Kreuzerhebungskir­che aus dem Jahr 1834) und die Pfarrei Malesice (mit der St.Georgskirche aus dem Jahr 1597) aufgenommen.

Jede Woche geben wie das Informationsblatt „Bartík“ heraus, wo man regelmäßig über die Gottesdienste in der Pfarrei informiert wird und wo ich jede Woche ein Festwort an die Gemeinde richte.

Als das Bistum Pilsen gegründet wurde, zog in das altertümliche Gebäude am Platz der Republik Nr.35 der Bischof ein und das Erzdechanat wurde zum Sitz des Bischofs. Die Pfarrei – das Erzdechanat – von Pilsen ist dann ins (nach und nach rekonstruierte) Franziskanerkloster an der Kirche Maria Himmelfahrt in die Franziskanerstraße umgezogen. Hier finden sie auch heute die Büros des Pfarramtes, den großen Saal, wo Festveranstaltungen und Katechese stattfinden und wo auch die Pilsner Schola übt.

Aus dem kurz gefassten Überblick geht hervor, dass es in der Pfarrei ein reges geistliches Leben gibt. Ich bin allen Mitarbeitern dankbar, die für die geistliche Entwicklung der Pfarrei an der St. Bartholomäuskat­hedrale Sorge tragen.

Pater Emil Soukup.

Adresse des Pfarramtes: Römisch-katholische Pfarrei St. Bartholomäus, Františkánská 11, 301 12 Plzeň Telefon / Fax: 377 226 098; 377 221 623 e-Mail: ; rkfplzen (at) volny.cz Bankverbindung: 109566884/0300ČSOB; Division IPB; Zweigstelle Plzeň